Werkzeug mieten

Letzte Aktualisierung am 23. Oktober 2022

Dann sollten Sie Werkzeug mieten

Für die alltäglichen Reparaturen oder monatlichen Projekte haben Sie bestimmt schon viele Werkzeuge zur Verfügung. Aber wenn Sie auch noch so gut mit Werkzeugen ausgestattet sind, kommt irgendwann ein Projekt, dass Sie an Ihre Grenzen stoßen lässt. Dann können Sie einfach das passende Werkzeug mieten.


Hinweis zu diesem Beitrag
Werbung

Marken auf Bildern und Nennung im Text

In diesem Beitrag kommt es zu Werbung in Form von Marken auf Bildern und Nennung im Text.

Die großflächige Gartenumgestaltung kann man mit der Schaufel machen, oder sich einen Bagger mieten. Den Mauerdurchbruch mit Hammer und Meißel oder mit einer großen Maschine durchführen.

In diesen Fällen ist das Mieten von entsprechendem Werkzeug eine gute Option. Es spart Zeit, Geld und Nerven bei Bauvorhaben, Renovierung oder Sanierung.

Beispiel Mauerdurchbruch

Steht eine größere Baustelle, wie ein Wanddurchbruch an, kommen Sie mit Ihren Geräten schnell an die Grenzen. Sie benötigen hierfür schon ein großes Kaliber. Für einen Durchbruch wird eine große Mauersäge mit Wasserkühlung benötigt. Die nötige Maschine anzuschaffen, lohnt sich hierbei nicht.

Wann lohnt sich das Mieten von Werkzeug?

Eine Mauersäge mit 300 mm Scheibendurchmesser und Wasserkühlung kostet ab ca. 800 Euro. Die passende Diamantscheibe hat einen Preis von ab ca. 60 Euro.

Das gemietete Gerät kostet im Tagestarif, also für 24 Stunden, ca. 90 Euro. Dazu kommt in der Regel eine Haftungsfreizeichnungsgebühr von 10 %, um nicht für Schäden an dem gemieteten Gerät zahlen zu müssen. Darauf kommen noch 200 Euro Kaution, die jetzt nicht in die Rechnung mit einfließen.

Sie können das Gerät also rechnerisch 8-mal mieten. Ab dem neunten Mal würde sich im Kosten/Nutzen-Verhältnis der Kauf erst lohnen.

Wo kann man Werkzeug mieten?

Baumärkte sind recht weit verbreitet und bieten einen Miet-Service an. Wobei es nicht in allen Filialen der Fachzentren es den Werkzeugverleih gibt. Einige bieten auch den Online-Service vorab. Sie brauchen dann nur noch Ihr Werkzeug abzuholen.

Bei einem örtlichen Geräteverleih, der nur auf den Verleih spezialisiert ist, kann es etwas teuer sein. Dafür bekommen Sie dort meist noch die bessere Beratung und Einweisung für das richtige Mietgerät.

Wie kann man Werkzeug mieten?

Sie können den Miet-Service individuell in verschiedenen Tarifen buchen. Kommt darauf an, wie lange Sie das jeweilige Utensil benötigen. So gibt es die Option für den ganzen Tag (24 Std.) oder den Stunden-Tarif mit 4 Stunden. Daneben gibt es auch noch die Möglichkeit, das Werkzeug über das Wochenende oder eine ganze Woche zu nutzen.

Welche Werkzeuge kann man mieten?

Da gibt es keine Grenzen. Von Hand- und Elektrowerkzeug, über Bau- und Gartengeräte und auch Geräte zur Reinigung. Oft werden die passenden Transportmöglichkeiten, vom Hänger bis zum Lkw oder sogar ein Bring- und Abholservice gleich mit angeboten.

Vorteil Mietgerät

Ein Mietgeräten erleichtert Ihnen die Arbeit in vielen Fällen. Es lassen sich so Arbeiten ausführen, ohne hohe Investitionen tätigen zu müssen. Es fallen keine Reparatur- und Wartungskosten für Sie an. Das Equipment wird professionell gewartet, gepflegt und auf dem Stand der Technik gehalten und die Gefahr der Wertminderung wird ausgeschlossen.


Naechstes Werkzeug PROFI TIPP
PLUS INFORMATION

Das PLUS an Information zu Ihrem naechsten Werkzeug

  • + Das Mieten von Werkzeug lohnt sich, wenn Sie unter den Anschaffungskosten bleiben.
  • + Beim Mieten müssen Sie keine Werkzeuge unterhalten. Wartung und Pflege übernimmt der Verleiher.
  • + Bedenken Sie noch andere Kosten. Am besten geht man den Arbeitsablauf im Detail durch, um nichts zu vergessen.

Andere Kosten

Es ist mit dem Mieten und einsetzen des Trennschleifers noch nicht getan. Bedenken Sie das drumherum. Bei dem Beispiel der Maueröffnung gibt es noch einiges zu beachten.

Im Vorfeld ist es empfehlenswert das betroffene Stück Mauerwerk auf Rohre und Leitungen zu untersuchen. Dies geschieht am besten mit einem Detektor.

Je nach Lage der Deckenbalken muss vor dem Durchbruch die Decke gestützt werden. Die dabei zu verwendenden Baustützen, Bohlen und Kanthölzer hat auch nicht jeder zuhause.

Ein Mauertrennschnitt ohne Wasser wird viel, sehr viel Staub produzieren. Sie brauchen eine gute Absaugung. Also einen guten Sauger (+ ca. 40 €/24 Std.).

Neben Schubkarre, Schippe und Eimer kommt noch ein Stemmhammer (+ ca. 30 €/24 Std.) zum Einsatz.

Und zuletzt die Frage: „Wo geht der ganze Schutt hin? Brauchen Sie vielleicht einen Container?“

Planen Sie diese Dinge bei Ihrem Vorhaben mit ein. Machen Sie sich einen Arbeitsablaufplan, um nichts zu vergessen. Beim Mieten ist Zeit Geld.

Fazit zu Werkzeug mieten

Manchmal fehlt es nicht an Know-how, sondern an dem passenden Werkzeug für das Projekt. Dabei ist die Möglichkeit des Mietens eine gute Ergänzung zum eigenen Bestand.

Ob es sich lohnt Geräte und Werkzeuge zu Mieten ist eine einfache Rechnungssache. Wird Ihr Projekt eine einmalige Sache und Sie haben eh nicht viel mit Werkzeug am Hut, ist das Mieten einfach und preiswert. Brauche ich dagegen ein Werkzeug öfter, wäre es meist bei zwei bis dreimal Mieten auch komplett bezahlt.

Einen Bagger sowie andere große Baumaschinen zu mieten ergibt Sinn. Sie müssen nicht für alle Arbeiten das passende Werkzeug haben.

Stellen Sie nach getaner Arbeit fest, dass Sie ein gekauftes Gerät doch nicht mehr benötigen, können Sie es immer noch als gebraucht verkaufen und somit einen großen Teil des Geldes wieder bekommen.

Ein guter Miet-Service berät Sie für Ihr Vorhaben. Die richtigen Geräte werden empfohlen und Sie bekommen eine Einweisung an ihnen. Mitbringen müssen Sie nur Ihren Personalausweis.

Schon mal gemacht? Schreiben Sie Ihre Erfahrung zu Mietgeräte-Service gerne in die Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Autor Jürgen Weimer

Jürgen Weimer

Als Autor dieser Seiten lege ich Ihnen hier meine Schwäche offen. Werkzeug und was dazu gehört. Ich freue mich über die Möglichkeit, mein Wissen hier mit Ihnen teilen zu können.